Facebook Pixel

Windsurf Foilen

In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-36 von 59

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-36 von 59

Seite
pro Seite

Windsurf Foilen - die beste Alternative für Leichtwindtage.

Das Foilsurfen mit einem Segel wird als Windsurf Foilen bezeichnet. Im Gegensatz zum klassischen Windsurfen lässt sich mit dem Hydrofoil schon bei Leichtwind und mit kleinem Segel eine Gleitfahrt mit ordentlich Speed erzeugen. So kommen Surfer:innen an noch mehr Tagen auf's Wasser. Der große Unterschied ist, dass Dein Board nicht mehr direkt die Wasseroberfläche berührt und Du Dich auf die Balance, wenn das Foilboard abhebt, erstmal gewöhnen musst. Auch bei Wenden und Halsen ist es alles ein bisschen anders als beim klassischen Windsurfen. Sobald Du ein Gefühl für's Foilen bekommst, dauert es nicht lange und Du wirst vom Virus infiziert sein - versprochen! Das schöne beim Windsurf Foilen ist natürlich das geschmeidige Gefühl, wenn Du wie ein Vogel über's Wasser fliegst. Alles ist im Vergleich zum Windsurfen etwas ruhiger und weniger radikal. Das einzige was du hörst, ist ein leises Rauschen des Foils, das durchs Wasser zieht.

Der Einstieg ins Windsurf Foilen.

Wir erklären Dir, was Du für den Einstieg in den Sport benötigst und geben Tipps, worauf Du achten solltest, um schnell die ersten Fortschritte zu machen. Die Lernkurve beim Windsurf Foilen ist sehr unterschiedlich und hängt mit Deiner Vorerfahrung im Wassersport zusammen. Insbesondere für Windsurfer:innen geht der Umstieg auf's Foil relativ schnell. Besitzt Du bereits eigenes Windsurfmaterial? Dann kannst Du Dich freuen: vieles kannst Du auch für's Foilen verwenden. Das Rigg, der Mastfuß, Dein Trapez und die Tampen - all das benötigst Du auch zum Windsurf Foilen. Selbst, wenn Du ein Freeride- oder Slalom Board mit einer Deep Tuttle Box besitzt, kannst du dies in den meisten Fällen auch zum Foilen benutzen. In diesem Fall benötigst du lediglich noch ein Windsurf Foil.

Windsurf Foilen mit Spaßfaktor - die richtige Schutzkleidung solltest Du immer dabei haben.

Windsurf Foilen ist pure Freude! Gerade in den Anfänge gehören Stürze allerdings zum Alltag dazu. In den meisten Fällen gehen diese harmlos aus. Stürzt Du doch mal direkt in das Foil. bringt dies ein hohes Verletzungsrisiko mit sich. Die passende Schutzbekleidung solltest Du daher immer dabei haben. Ein Wassersporthelm und eine Prallschutzweste gehören zur Grundausstattung eines jeden Windsurf Foilers. Zum Windsurf Foilen bietet sich Westen an, die sich mit einem Trapez tragen lassen. Für den optimalen Schutz des Kopfes findest Du eine große Auswahl bei den Wakeboard Helmen.