Facebook Pixel

Wellenreiten

In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-36 von 318

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-36 von 318

Seite
pro Seite

Wellenreiten - finde das passende SetUp für Deinen Surftrip.

Wellenreiten, das klassische Surfen. Seine Wurzeln hat das Wellenreiten auf Hawaii. Damals war es Königen vorbehalten, auf einem Brett die Wellen des Ozeans zu reiten. Seit dem 20. Jahrhundert und spätestens seit der erstmaligen Aufnahme als Sportart bei den Olympischen Sommerspielen 2021 in Tokio ist es im Breitensport angekommen. Immer mehr Menschen sind begeistert von dem Gefühl eine Welle zu surfen. Der Lifestyle und das Aloha Feeling berührt freiheitsliebende und abenteuerlustige Männer, Frauen und Kinder gleichermaßen. So ist es kein Wunder, dass Wellenreiten zum Trendsport wird. Durch eine immer größere Anzahl an Wavepools wird es zudem immer mehr Menschen ermöglicht, das Surfen zu erlernen, selbst wenn sie nicht an der Küste wohnen oder viel reisen wollen. Die Progression des Sports wird durch Wavepools ein völlig neues Level erreichen, weil sich auf den künstlichen, immergleichen Wellen neue Moves und Tricks besser und schneller ausfeilen lassen als im Ozean.

Alles, was Du für eine komplette Surfausstattung benötigst.

Ein Board, passende Finnen, eine Leash und etwas Surfwax. Mehr braucht es im Grunde nicht. Die Auswahl ist inzwischen gigantisch. Neben den klassischen Longboards und Mini Malibus gibt es Shortboards für High Performance Surfen und sogenannte Guns für das bezwingen von Big Waves. Die Wahl des richtigen Surfboards und Equipments richtet sich nach der Könnerstufe und nicht zuletzt nach der Größe und Kraft der Wellen.