Telefon: 0441 - 5 60 11 32

Mo. – Fr. 8.00 – 17:00 Uhr

Gratis Versand ab 80 Euro (DE)

Skimboards

1 Artikel

pro Seite

1 Artikel

pro Seite

Skimboarding - ein relativ neuer Sport, der langsam an Popularität gewinnt. Beim Kauf eines neuen Boards sind 4 Faktoren entscheidend:

  1. Dein Gewicht
  2. Deine Körpergröße
  3. Dein Fahrkönnen
  4. die Begebenheiten des Spots (Welle oder Flachland)

Fangen wir mit den ersten beiden Punkten an, die für die Wahl der Größe des Boards entscheidend sind. Um diesen Skimboard Kaufguide etwas übersichtlicher zu gestalten, anbei eine einfache Tabelle zur Orientierung:

Körpergewicht (in KG) Empfohlene Länge (in cm) Boardgröße
unter 45 114 XS
unter 45-60 119 S
unter 60-70 124 M
70-80 129 L
80-90 131 XL
90+ 130+ XXL

Dein Fahrkönnen:
Erfahrene Skimboarder wählen normalerweise ein kleineres Board. Die Tabelle orientiert sich an Anfängergrößen. Generell lässt sich sagen, dass größere Skimboards besser gleiten, aber weniger agil sind. Kleinere Boards hingegen sind wendiger und eignen sich besser für Tricks.

Die Begebenheiten des Spots:
Auch hier sollte dein Fahrstil mit in Betracht gezogen werden. Bist Du eher darauf aus zu Tricksen oder willst Du lange gleiten? Entsprechend solltest Du zum kleineren Modell (beim Tricksen) oder zum größeren Modell (zum Gleiten) greifen. Neben der Größe wirken sich auch die Dicke und das Material auf die Fahreigenschaften des Skimboard aus. Generell lässt sich sagen: Je dicker, desto besser gleitet das Board. Je dünner, desto agiler.

Material:
Die meisten Boards haben einen Schaumkern und ein Fiberglass-Deck. Das stellt einen guten Mittelweg zwischen den teuren Carbon-Profi-Boards und den sehr schweren Holzboards dar. Letztere eignen sich allerdings, aufgrund des hohen Gewichts, für langes Gleiten optimal.

Wir hoffen einen kurzen Überblick zum Thema Skimboard gegeben zu haben. Falls Du noch Fragen hast, zögere nicht uns anzurufen oder Deine Frage per E-Mail an uns zu senden!