Facebook Pixel

Neopren Schuhe

In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-36 von 138

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-36 von 138

Seite
pro Seite

Neoprenschuhe - Schutz und Wärme für deine Füße.

Schaut man auf Bilder von Surfern, so sieht man sie meist Barfuß mit Neoprenanzug. Klar, so hat man den besten Kontakt zum Surfboard und es sieht lässig aus. Bestimmt bist du aber auch schon einmal an einer sehr steinigen Stelle ins Wasser gegangen oder unfreiwillig vom Board gefallen. Der Rest deines Körpers wird vom Neoprenanzug geschützt aber barfuß könntest du dich am Riff, Muscheln oder den Stacheln eines Seeigels verletzen- echt unnötig wo es doch so viele verschiedene Möglichkeiten gibt, seine Füße zu schützen. Natürlich bieten die Schuhe dir auch optimalen Schutz vor Kälte. Ist es draußen sehr kalt, kann es beim Wassersport schnell vorkommen, dass man die Füße nicht mehr spürt. Neoprenschuhe schützen deine Füße nicht nur, sie halten sie auch angenehm warm und du kannst mehr Zeit auf dem Wasser verbringen.

Welches Modell ist das richtige? Finde den passenden Neoprenschuh!

Neoprenschuhe gibt es in unterschiedlichsten Ausführungen. Je nach Sportart, Jahreszeit oder Vorliebe wählt man ein anderes Model.

High Cut

Die High Cut Modelle haben einen höheren Schaft, der bis über den Knöchel reicht. Hierdurch ist der Neoprenschuh wärmer und gibt dir mehr Halt. Das Anziehen ist oft etwas mühsam, aus diesem Grund gibt es auch vereinzelt Modelle mit Reißverschluss.

Low Cut

Bei Low Cut Modellen reicht der Schaft nur bis kurz unter den Knöchel, du kannst die Neoprenschuhe blitzschnell an und ausziehen. Außerdem sind deine Fußsohlen perfekt geschützt aber deine Fußgelenke nach wie vor flexibel, für optimale Bewegungsfreiheit auf deinem Board.

Split Toe

Viele Wassersportler beklagen, dass sich das Boardgefühl mit Neoprenschuhen verschlechtert. Die sogenannten Split Toe Modelle versuchen dem entgegen zu wirken. Sie haben einen abgetrennten Bereich für den großen Zeh. Dies sorgt bei Manövern für einen besseren Kontakt zum Board und gibt Dir insgesamt mehr Stabilität.

Round Toe

Der klassische Neoprenschuh ist ein Round Toe, er hält den Fuß am wärmsten. Hier gibt es keinen abgetrennten Bereich und alle Zehen sind nebeneinander und können sich gegenseitig Wärme spenden.

Internal Split Toe

Der internal Split Toe versucht die Vorzüge beider Varianten zu vereinen. Äußerlich ein Round Toe und im Innern ein abgetrennter Bereich für den großen Zeh.

Neopren Socks - die Alternative zu den klassichen Neoprenschuhen.

Wurden ursprünglich fürs Tauchen entwickelt, werden heute aber bei vielen anderen Wassersportarten benutzt. Mit Neoprensocken ist man dem barfuß Gefühl am nächsten. Sie sind wasserabweisend und halten den Fuß schön warm. Im Winter kann man sie zusätzlich in Neoprenschuhen tragen.

Darauf solltest Du bei einem Neoprenschuh achten:

Einige Neoprenschuhe haben einen Klettverschluss. Hierdurch kann der Schuh noch enger gemacht werden und es dringt weniger Wasser ein. Jedoch kann dieser z.B. beim Kiten unter den Straps stören. Hier wäre ein Kordelzug die bessere Wahl, da dieser am Schaft angebracht ist und somit nicht unter den Straps drückt. Es gibt Schuhe mit einer sehr dünnen (Latex-) Sohle. Hierdurch hat man trotz Schuh noch optimalen Kontakt zum Board. Jedoch ist die Sohle sehr empfindlich. Stichfeste, robuste Sohlen schützen zuverlässig; dafür sind sie aber etwas starrer und der Schuh unbeweglicher. Einige Modelle haben nicht nur eine rutschfeste Sohle, sondern auch auf der Oberseite des Fußes eine Gummibeschichtung, sie verhindert, dass man im Pad hin und her rutscht.

Auf dem Wasser bei jedem Wetter - für jede Temperatur die passenden Neoprenschuhe.

Die Dicke von Neopren wird in Millimeter angegeben. Je dicker der Stoff, desto wärmer, aber oft auch unflexibler der Schuh. Neben der Wasser- und Lufttemperatur kommt es auch auf die Dauer deiner Sessions bzw. dein Kälteempfinden an, welche Dicke du benötigst.

Neoprenschuhe für den Sommer - warme Temperaturen (0,5 - 2 mm)

Diese Neoprenschuhe sind ideal im Sommer. Sie sollen die Füße nicht wärmen, sondern ihnen den nötigen Schutz bieten.

3-4mm Neoprenschuhe - die Alleskönner:

Die wohl am meisten verkaufte Stärke. Schütz und sorgt dafür, dass der Fuß bei etwas frischeren Temperaturen nicht auskühlt.

Neoprenschuhe für den Winter: nie wieder kalte Füße (ab 5mm)

Sinken die Temperaturen im Herbst und Winter auf unter 5 Grad, so sind Neoprenschuhe in dieser Dicke Ideal. Für Stand-up Padder können die Neoprenschuhe meist nicht dick genug sein. Surfer hingegen können bei zu dicken Schuhen Platzprobleme in den Schlaufen bekommen.

Der optimale Sitz - finde die richtige Größe für Deine Neoprenschuhe. 

Beim normalen Schuhkauf achtet man darauf, dass man auch vorne genug Platz hat. Ein Neoprenschuh sollte natürlich auch nicht drücken oder scheuern. Er sollte aber fest am Fuß anliegen, deine Zehen sollten grade genug Platz haben um sich zu strecken. Durch einen engen Sitz dringt weniger Wasser in den Schuh und der Fuß rutscht im Schuh nicht hin und her. Nur so hast du garantiert einen guten Halt auf deinem Board und die nötige Sicherheit.

Größentabelle Neoprenschuhe - die einzelnen Brands fallen unterschiedlich aus.

Es gibt viele verschieden Hersteller von Neoprenschuhen, egal ob breit oder schmal, es gibt für jeden Fuß die passende Form. Die normale Schuhgröße ist ein grober Richtwert. Jeder Hersteller hat Größentabellen und Empfehlungen wie die Schuhe ausfallen.

Individuelle Neoprenschuhe angepasst an Deine Füße.

Der Hersteller Solite hat die sogenannten Custom Boots (benutzerdefinierte Schuhe) entwickelt. Die Schuhe können nach dem Kauf individuell an den Fuß angepasst werden. Einfach mit kochendem Wasser füllen, einwirken lassen und anziehen. Durch den Thermo Foam passt sich der Schuh perfekt an deinen Fuß an.

Die richtige Pflege für deine Neoprenschuhe.

Damit du lange Freude an deinen Neoprenschuhen hast, solltest du sie richtig pflegen. Nach der Benutzung in Salzwasser solltest du deine Schuhe gut mit Leitungswasser ausspülen (ohne Seife) und trocknen lassen. Trocknen heißt nicht, die Schuhe zu wenden und auf die Heizung zu legen. Beim Wenden werden die Nähte unnötig strapaziert. Eine warme Heizung greift das Material an. Am besten stellst du die Schuhe mit der Öffnung nach oben an einen trockenen, lichtgeschützten Ort. Stecke z.B. eine Papprolle in die Schuhöffnung, damit die Luft optimal zirkulieren kann. Kleinere Risse bedeuten nicht, dass du sofort neue Schuhe benötigst. Viele kleinere Mängel lassen sich gut mit Neoprenkleber reparieren. Kleber drauf, ein paar Stunden warten und dann wieder ab aufs Wasser.

Bei uns im Online Surfshop findest du alle Top Marken für Neoprenschuhe.

Egal ob Mystic, ION, Ascan, XCEL, Solite, Neil Pryde, Pro Limit oder Atan: diese Marken stehen für Qualität und modernstes Design. Achte einfach auf die vorher genannten Tipps und dann findest du bestimmt den Hersteller mit der perfekten Passform für dich. Hat man einmal den perfekten Schuh gefunden, möchte man ihn nicht mehr missen.