Facebook Pixel

Surfwax

SURFWAX

Welches Surfwax benötige ich für meinen nächsten Trip? Und bei welcher Wassertemperatur nehme ich welches Surfwax? Fragen, die jeden Wellenreiter beschäftigen. Wir sind dem Thema nachgegangen und helfen Dir, das passende Surfwax zu finden.

"Ob Du im Winter in der Nordsee oder auf Bali surfst....wichtig ist, das richtige Surf Wax dabei zu haben."

Da Surf Wax aus unterschiedlichen Materialien und für verschiedene Temperaturen hergestellt wird, funktioniert nicht jedes Wax auf deinem Board.

Damit Du den richtigen Grip (Griffigkeit/Halt) auf Deinem Surfbrett erreichst oder behälst, ist es wichtig dieses richtig zu wachsen. Ohne Wachs wird es schwer bis hin zu unmöglich das Gleichgewicht auf deinem Board zu halten oder Tricks zu stehen, da Surfboards eine glatte Oberfläche haben und in Verbindung mit Wasser sehr rutschig werden.

Surfwax wird in der Regel aus Paraffin, Bienenwachs und anderen Hartwachsen hergestellt. Jeder Hersteller hat hier seine eigene Formel. Da Paraffin aus Erdöl besteht und somit nicht zu den umweltfreundlichen Substanzen gehört, sollte man sich über "grüne Alternativen" informieren. Diese sind dann häufig mit Organic o.ä. gekennzeichnet.

wellenreiter

Du wirst sehen, es gibt viele verschiedene Hersteller, z.B. Bubble Gum Surfwax, Greenfix Surf Wax, Yucky Tofu Surf Wax, Sex Wax etc.! Neben den unterschiedlichen Inhaltsstoffen, bieten viele Hersteller ihr Wachs mit verschiedenem Flavor an, hier reicht das Angebot von Kokosnuss, über Melone, Ananas, Erdbeere u.v.m.!

Viel wichtiger für Dich ist aber, das Wachs für die richtige Wassertemperatur zu wählen! Es wird zwischen cold, cool, warm und tropical unterschieden. Die Temperaturangaben findest du meistens auf dem Produkt selbst (z.B. am Rand).

» Cold Wax (0-14 Grad)

» Cool Wax (12-18 Grad)

» Warm Wax (16-25 Grad)

» Tropical (23-30 Grad)

Da die Hersteller ihr Wachs in der Regel für alle Temperaturen anbieten, musst Du Dein einmal entdecktes Lieblingswachs nicht mehr wechseln.

Surfwachs tendiert dazu, bei höheren Temperaturen weich und bei niedrigeren Temperaturen hart zu werden. Also nimmst Du besser auf Deiner nächsten Reise nach Bali kein Cold Wax mit, sonst wird dein Surf eine reine Rutschpartie. Solltest Du andersherum aus Versehen bei deinem nächsten Cold Water Surf in der Nordsee dein Warm Wax erwischen, könnte es schwierig werden dieses aufzutragen, da es schneller fest wird. Wie Du siehst, verschiedene Wachse für unterschiedliche Temperaturen sind sinnvoll!

surfboard_wachsen

Wellenreiter beim Wachsen seines Surfboards.

Was bedeutet eigentlich Base Coat Wachs?

Du hast dir dein erstes neues Surfboard gegönnt und willst dieses nun wachsen? Hierfür wird die Grundierung (also das Base Coat Wachs) verwendet. Das Base Coat Wachs ist meist ein härteres Wachs und wird als erste Schicht auf einem neuen Surfboard aufgetragen. Hier spielt die spätere Wassertemperatur oder Dein Surfverhalten erst einmal keine Rolle. Die Base Coat Wachsschicht sollte möglichst gleichmäßig auf der gesamten Standfläche aufgetragen werden. Diese entstandene Basisschicht wachst Du später mit normalem, temperaturabhängigem Surfwachs über. Das Base Coat Wachs dient dazu, dass dein Surfwachs länger und besser hält.

Beim Auftragen des Wachses solltest Du immer mal wieder die Richtung wechseln, z.B. um 90 Grad versetzt oder es in kreisenden Bewegungen auftragen. Irgendwann entsteht so eine unregelmäßige, hubbelige Oberfläche, die dann den Grip verbessert. Achte darauf, keinen Sand, Staub etc. auf die Wachsschicht zu bekommen, sonst setzt sich dieser fest und kann Deinem Anzug oder Deinen Knien schaden. Auch die Griffigkeit kann leiden. Eine verschmutzte Wachsschicht solltest Du dann entfernen und das Board neu wachsen.

Um einen guten Grip zu erhalten kannst Du die Wachsschicht entweder mit einem Wachskamm (auch hier gibt es einige Anbieter, wie z.B. Bubble Gum, Northcore etc.) aufrauen oder das Board nachwachsen.

Wenn Deine Knie oder Dein Neo irgendwann zu sehr durch verschmutztes Surfwachs leiden, kannst Du dieses sehr einfach entfernen. Im besten Falle scheint die Sonne und die machst Du Dir zu Nutze, durch die Sonnenstrahlen erwärmt sich das Wachs und lässt sich mühelos mit einem Spachtel (Holz oder Kunststoff) abtragen. Wer nicht auf der Sonnenseite der Erde lebt, kann mit einem Fön vorsichtig nachhelfen.

surfwax_northcore

Um Dein Surfwachs oder Dein Base Coat Wachs vor Sand oder ähnlichen Verschmutzungen zu schützen gibt es von einigen Herstellern eine entsprechende Aufbewahrungsbox (z.B. von Greenfix, Bubble Gum etc.).

Und bist Du mal wieder Land locked (also an Land gefangen), dann hol dir von Bubble Gum Surf Wax die Duftkerze im Glas und träum vom nächsten Surftrip!